Schlagwort-Archive: Pferde

19.Juli 2011

Endlich!!! Endlich habe ich den lange ersehnten Anruf bekommen. Ende nächster Woche kann ich endlich den neuen Arbeitsvertrag unterschreiben. Ich bin ja so froh das ich nun endlich weiß das ich den neuen Job so ziemlich Sicher in der Tasche habe 😀

Dann kann ich endlich in mein WKW Profil und in den anderen Social Networks in denen ich mich im Anflug eines Wahns angemeldet habe, verkünden das ich nicht mehr in einem weiß gefließten Bunker bin. OHHHH nein, jetzt mache ich was komplett anderes und ich werde vielen Menschen ein Lächeln in Gesicht zaubern können … oder eben auch nicht. Ich seh schon wie sie dann wieder kommen, die Nachrichten die mein Postfach zu spamen. Mit lauter neugierigen Fragen von Menschen mit denen ich seit Jahren keinen Kontakt mehr hatte, nur damit diese Leute ihre Neugier befriedigen können und was zum aktuellen Dorfklatsch beitragen. Ich überlege mir jetzt schon was ich als Antwort schreiben könnte. Natürlich werde ich das dann auch noch ein wenig Individuell anpassen. Damit jede einzelne Antwort passt wie die Faust auf´s Auge. OH OH och bin wieder auf Krawall gebürstet…. scheint an den Hormonen zu liegen! ich werde diese Thema jetzt nicht weiter vertiefen…

Vor einer halben Stunde hat es angefangen zu regnen. ich mußte eben noch mal raus, die Pferde in den Stall tun. Nicht das sie wegschwimmen würden, sondern weil eines unserer Rindviehcher beschlossen hat auf Wanderschaft zu gehen. Also habe ich die beiden Pferdis zusammen mit meinem Papa in den Stall geräumt. Nicht das diese blöde Bulle noch auf die Pferdekoppel geht und dann die Pferde ausbrechen. Soll alles schon vorgekommen sein und sicher ist sicher, schließlich ist nur einige Hundert meter eine stark befahrene Straße. Die Pferde stecken solche außergewöhnlichen Zwischenstopps im stall recht gut weg, die kennen das schon. Nur die Enten waren sehr erschrocken als sich plötzlich in der Nachbarbox ein riesiger Schatten aufgetan hat. Naja da muss das Federvieh eben durch. Das Rindvieh scheint im Moment wieder auf der Koppel zu sein, bei seiner Mutter und dem kleinen Kalb. Aber ich habe meine Zweifel ob das auch so bleiben wird. weit weggehen tut er wahrscheinlich nicht, dazu sind die Kalben auf der Nachbarkoppel zu interessant, nur leider für unseren Casanova nicht erreichbar. Mir währe wirklich wohler wenn er morgen in den Stall kommt und ich die Pferde wieder draußen lassen kann. Aber da es morgen sowieso den ganzen Tag regnen soll, tut den beiden ein Tag mit Heu im trockenen auch mal ganz gut.

Advertisements

16. Juli 2011

… der Strumpf hält. Dumm kannste sein wie´ste willst, nur zu helfen mußte Dir wissen. Also die Idee meinem Pferd einen Strumpf über den verletzten Huf zu ziehen, damit der Verband nicht so leicht abrutscht ist wirklich genial. Tja manchmal hab selbst ich prickelnde Ideen. Das Bein ist nicht dick, das Pferd trabt und zeigt sich auch sonst in bester Verfassung.

Und das Peppi Pferd? die latscht wie eh und je hinter mir her. Heute nachmittag hat sich mich ausgiebig beobachtet als ich Mona den neuen Verband angelegt habe, allerdings mit einem gehörigem Abstand. Verwundern tut es mich nicht, schließlich hatte sie sich auch schon mal vor Jahren schlimm am Bein verletzt. Dann habe ich heute erfahren das Peppi´s Uropa (mütterlicher Seits) über die Regenbogenbrücke gegangen ist, er mußte wegen einer schweren Kolik eingeschläfert werden. Weltmeyer starb am 28.06.2011 und wurde 27 Jahre alt. 😦

RIP Weltmeyer